Main Content

Biodiversität fördern lohnt sich – 4 Beispiele

  • Nahrungs- und Futtermittel

Ohne Biodiversität und funktionierende Ökosysteme gibt es keine landwirtschaftliche Produktion.

 

  • Bestäubung

Viele Kultur- und Wildpflanzen sind von der Bestäubung durch (Wild-)bienen, Käfer und Schmetterlinge abhängig. Ohne naturnahe Lebensräume und Strukturen fehlt es den Bestäubern an Nahrung und Brutplätzen.

 

  • Natürliche Schädlingsregulierung

Es braucht wertvolle Lebensräume wie Hecken, Buntbrachen, artenreiche Wiesen, Ast- und Steinhaufen, in denen Nützlinge sich vermehren oder Unterschlupf finden, wie z.B. der Wiesel, ein effizienter Mäusejäger, oder diverse Schlupfwespen.

 

  • Bodenfruchtbarkeit

Eine Vielzahl von Kleinlebewesen sorgen für die Durchlüftung und den Zusammenhalt des Bodens, bauen organisches Material ab und erleichtern den Pflanzen die Aufnahme von Wasser und Nährstoffen.

Wie Schweizer Bauern die Biodiversität auf ihrem Betrieb fördern, lesen Sie in den fünf Hofreportagen dieses Magazins.

 ®erstellt in Zusammenarbeit mit Forum Biodiversität Schweiz