Main Content

Alpenpanorama auf der Zunge

Die Industrialisierung der Landwirtschaft schwemmt die Geschmäcker wie eine Flut hinweg – und mit ihnen auch unsere Kultur und Geschichte. Mit Hilfe des Projekts „Presidio Alpsbrinz“ kann der vermutlich älteste Käse der Schweiz in seiner handwerklichen Herstellung und hohen Qualität gesichert werden. Die Vielfalt im Geschmack verwöhnt weiterhin unseren Gaumen.

Mit Presidio-Projekten unterstützt der Verein Slow Food in über 150 Ländern vom Verschwinden bedrohte, hochwertige Lebensmittelproduktionen, bei denen hohe Qualität und handwerkliche Tradition im Vordergrund stehen. Der Alpsbrinz des Presidio-Projekts wird ausschliesslich im Sommer auf der Alp aus Rohmilch hergestellt. Nach einer 30-monatigen Reifezeit entfaltet sich der volle Geschmack mit seinen aromatischen Noten. «Beim Geniessen von Alpsbrinz steigt in mir ein Bild von Wiesen, Bergen und Alpen auf. Ich schmecke, wo der Käse produziert wurde.» erzählt Emanuel Lobeck, Projektleiter bei Slow Food CH und begeisterter Rohmilchkäsefan.

Aufgrund von Hygienevorschriften und der Dominanz der Industriemolkereien werden heute die meisten Milchprodukte aus pasteurisierter Milch hergestellt. „Slow Food vertritt die Meinung, dass die Pasteurisierung von Milch überflüssig ist, solange sorgfältig gearbeitet und mit lokaler Milch in kleinen Mengen produziert wird. Die Pasteurisierung beeinträchtigt die Mikroflora, und damit einen bedeutsamen Teil der Geschmacksbildung.“, so Annette Ziller, Mitglied der Arche-Kommission Slow Food Schweiz.

Zum Beispiel ist es in vielen Teilen der Schweiz heute kaum noch möglich, hochwertige Rohmilchbutter zu finden. Obwohl Butter zu den Grundnahrungsmitteln der lokalen Küche zählt, essen die Schweizer immer mehr Industriebutter, der es an Duft und Geschmacksintensität fehlt. Daher setzt sich Slow Food stark für die Erhaltung von Rohmilchbutter und anderen Rohmilchprodukten ein. Damit das Alpenpanorama lange auf der Zunge bleibt.

Der Alpsbrinz, Rohmilchbutter, sowie weitere Slow Food Presidio-Produkte sind direkt bei einzelnen Produzenten erhältlich.

Für mehr Informationen: slowfood.ch/presidi

Natürlich aus Rohmilch: «Presidio Alpsbrinz», Alp Chünern, Käser Andreas Gut, 6383 Wiesenberg / Bild: Anika Mester
Trägt das Ziel des Projekts im Namen: «Presidio Vacherin Fribourgeois au lait cru», Alpage Les Cours, Bild: Anika Mester